Gelebte Integration - von Anfang an

Veröffentlicht am 18.10.2017 in Bildung & Kultur

Besuch in der Gruppe der Schulanfänger, Schambach und Röthenbacher im Gespräch. Pidde spielt mit den Kindern

Besuch in der Kita Goldbergspatzen in Ohrdruf

Bis zu 75 Kinder aus Ohrdruf spielen und lernen in fünf integrativen Gruppen bei den Goldbergspatzen. Ein Erzieher, Erzieherinnen und Integrationshelfer legen viel Wert auf ein harmonisches Miteinander. Mitarbeiterin Katrin Röthenbacher führte den Landtagsabgeordneten Dr. Werner Pidde und Stefan Schambach, Finanzexperte und Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen, am 13. Oktober durch die Einrichtung, die in 2 Jahren ihr 70-jähriges Bestehen feiert.

Besonderes Augenmerk im Gespräch lag auf den Auswirkungen des Kitagesetzes und dem Interesse an gelebter Integration. „Integration und Inklusion sind machbar, die Einstellung zum Kind muss stimmen“, erläutert Katrin Röthenbacher und ergänzt: „Wir betreuen hier bis zu 15 Integrationskinder mit Körperbehinderungen, Verhaltensauffälligkeiten, Sprach- und Sehstörungen. Entscheidend ist es, gutes Personal zu finden, insbesondere Heilpädagogen sind gefragt.“

Pidde zeigt sich beeindruckt von der guten Ausstattung der Einrichtung und betont, dass von der Integration alle Seiten profitieren: “Kinder mit Beeinträchtigungen nehmen am Alltag teil und Kinder ohne Handicap lernen den selbstverständlichen Umfang mit Menschen, die etwas mehr Hilfe oder Aufmerksamkeit benötigen.“

Stefan Schambach betont, dass es ein politisches Ziel sei, die Ausbildung vom Kindergarten bis zum Studium oder zum Meisterbrief kostenfrei zu ermöglichen: „Mit dem gebührenfreien letzten Kita-Jahr, das die Regierungsfraktionen im Land gerade auf den Weg bringen, wird dazu im kommenden Jahr ein erster Schritt getan. Für die weiteren Schritte ist auch der Bund gefragt. Auf keinen Fall darf es Einbußen bei der Qualität der Betreuung oder beim Personalschlüssel geben. Im Gegenteil – dieser Schlüssel sollte insbesondere für Kinder unter vier Jahren nochmal verbessert werden.“ Katrin Röthenbacher pflichtet ihm bei und betont, dass sich ein solcher Schlüssel nicht nur am Alter, sondern am Entwicklungsstand der Kinder orientieren sollte.

 

Homepage Werner Pidde

Kontakt

SPD-Kreisvorstand Gotha

-  Vorsitzender: Peter Leisner  -


Post:       Hauptmarkt 36, 99867 Gotha

E-Mail:      spd-kv-gotha@outlook.de

Telefon:   03621/733216

Fax:         03621/733217


Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Unsere Kreistagsfraktion

Für Sie im Landtag


JUSOS

Unsere Landtagsfraktion

Die Thüringen SPD

Unsere Bundestagsfraktion

Die Bundes SPD

Für Thüringen im Europaparlament

TIVOLI Gotha

FRIEDRICH EBERT STIFTUNG - Thüringen