Willkommen beim SPD - Kreisverband Gotha

Liebe Besucherinnen und Besucher,


Herzlich Willkommen auf unserer Webseite des SPD-Kreisverbandes Gotha.

Wir möchten Ihnen unsere Politik und die Menschen, die für unsere Politik stehen vorstellen. Darüber hinaus finden Sie wichtige Informationen über die SPD im Landkreis, in Thüringen, Im Bund und dem Europäischen Parlament. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, treten Sie einfach mit uns in Verbindung.


Freundlichst grüßt 

Peter Leisner
Kreisvorsitzender

 

Waltershäuser Bote Nr. 73

Papierformat vom Waltershäuser Boten Nr. 73 erscheint geplant am 08.09.2017 in Waltershausen und allen Ortsteilen

vorläufiges Wahlergebnis

 

13.11.2017 | Kreistag

Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen fordert:

 
Fraktionsvorsitzender Stefan Schambach

Notwendigen Erweiterungsbau für die Grundschule Goldbach in den Investitionsplan des Kreises aufnehmen

Im Rahmen ihrer kürzlich stattgefundenen Klausurtagung zum Kreishaushalt 2018 hat sich die Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen auch mit der Zukunft des Grundschulstandortes Goldbach befasst.

„Wir wollen eine Lösung für den Grundschulstandort Goldbach. Inzwischen liegt auch eine einigermaßen verlässliche Kostenschätzung für den erforderlichen Erweiterungsbau für die Grundschule Goldbach vor. Deshalb spricht sich die Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen dafür aus, diese Kosten - neben den bereits ausgewiesenen Planungskosten - in den aktuellen Investitionsplan des Landkreises für die kommenden Jahre aufzunehmen. So erhalten Schüler, Eltern und Lehrer die Gewissheit, dass die Lösung dieses schon lange bestehenden Problems endlich in Angriff genommen wird“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion.

Die rot-grüne Kreistagsfraktion hat sich darauf verständigt, hierzu im Rahmen der derzeit laufenden Haushaltsberatungen einen Änderungsantrag für den Investitionsplan 2017 bis 2021 auf den Weg zu bringen oder ggf. gleichlautende Änderungsanträge anderer Fraktionen zu unterstützen.

12.10.2017 | Kreistag

Sozialbericht mit ausschließlichem Blick in die Vergangenheit kann nach vorn gerichtete strategische Sozialplanung nicht

 
Fraktionsvorsitzender Stefan Schambach

Die Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen hat Landrat Konrad Gießmann vorgeworfen, sich beim durch die Kreisverwaltung vorgelegten Sozialbericht mit dem Blick in die Vergangenheit zu begnügen.

„Ein Blick in die Vergangenheit ist für die Analyse der aktuellen Situation sicherlich hilfreich. Viel wichtiger ist aber eine nach vorn gerichtete strategische Sozialplanung mit dem Ziel einer effektiven Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur. Ziel einer solchen Planung sollte am Ende eine Strategie sein, durch die Armutsrisiken früh erkannt werden können, damit vorbeugend geholfen werden kann“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen.

Der SPD-Politiker bedauert, dass sich Landrat Konrad Gießmann bisher einem solch umfassenden Ansatz für die Sozialplanung im Landkreis verschließt.

06.10.2017 | Kreistag

Schambach wirft CDU doppeltes Spiel beim doppelten Busverkehr vor

 
Foto Busse von K. Köhler

Auf Antrag der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat sich das Landtagsplenum in der vergangenen Woche mit dem sogenannten Gothaer Busstreit befasst, der letztlich zur Insolvenz der Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH (RVG) und des Busunternehmens Steinbrück geführt hat.

„Mit der in der Landtagsdebatte in den Raum gestellten Frage, ob denn die Rechtsaufsicht des Landes über den Landkreis Gotha im Busstreit nicht hätte eingreifen müssen, stellt die CDU-Landtagsfraktion - der auch der Gothaer CDU-Kreisvorsitzende Jörg Kellner angehört - die Rechtmäßigkeit des Agierens von Landrat Konrad Gießmann (CDU) als Aufsichtsratsvorsitzender der Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH offen in Frage. Einen größeren Misstrauensbeweis kann eine Landtagsfraktion gegenüber einem Landrat, der der gleichen Partei angehört, eigentlich nicht aussprechen“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen.

„Der Landrat hat die Mitglieder des Gothaer Kreistages durch seine einsamen Entscheidungen als Aufsichtsratsvorsitzender der RVG zu ohnmächtigen Beobachtern des Geschehens degradiert. Der Kreistag wurde regelmäßig erst im Nachhinein über die Vorgänge informiert und konnte in die angefachten komplizierten Rechtsstreitigkeiten zwischen den beiden Verkehrsunternehmen letztlich nicht mehr eingreifen. Dieses Vorgehen des Landrates wurde und wird auch durch meine Fraktion kritisiert“, so Schambach.

06.10.2017 | Kreistag

Schambach fordert: Kreishaushalt für 2018 in diesem Jahr noch beschließen

 

Mit großer Verwunderung hat der Vorsitzende der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag, Stefan Schambach, die Ankündigung des Landrates in der letzten Kreistagssitzung vernommen, den vorgelegten Kreishaushalt für das Jahr 2018 - abweichend von der ursprünglichen Planung - in diesem Jahr nicht mehr beschließen zu lassen.

„Der Landrat hat dem Kreistag einen ausgeglichenen Haushalt vorgelegt und ich sehe keinen stichhaltigen Grund, die weitere Behandlung dieses Haushaltes auf die lange Bank zu schieben. Die Vereine und Verbände im Landkreis warten genauso auf das Geld des Kreises, wie die Wirtschaft, die auf kommunale Aufträge hofft. Deshalb plädiert meine Fraktion dafür, den ursprünglichen Zeitplan mit einer Verabschiedung des Haushaltes am 6. Dezember beizubehalten“, so Schambach.

Der SPD-Politiker verwies auch auf die negativen finanziellen Folgen für den Kreis, die sich durch eine Verschiebung ergeben: „Wenn der Kreishaushalt spät kommt, kann der Landkreis auch erst spät Ausschreibungen auf den Weg bringen, mit der Folge, die meist besseren Bau- und Beschaffungspreise am Jahresanfang nicht mehr für sich nutzen zu können“.

29.09.2017 | Bildung & Kultur

Veranstaltungen Tivoli Gotha

 
Gothaer Tivoli

 

"Die Stasi swingt nicht. Ein Jazzfan im Kalten Krieg"

Buchvorstellung: Siegfried Schmidt-Joos

Moderation: Reinhard Lorenz

4. Oktober 2017, 19.00 Uhr

 

Der Autor, welcher 1936 in Gotha geboren wurde, ist Musik- und Kulturjournalist und arbeitete als Musikredakteur bei Radio Bremen, dem RIAS und dem SFB, zudem als Kulturredakteur beim Spiegel. Zusammen mit Barry Graves schuf er mit dem "Rock-Lexikon" ein epochales und legendäres Standardwerk.

Sein aktuelles Buch thematisiert sowohl Lebenserinnerungen als auch wechselvolle Zeitgeschichte: "Was in den ersten fünfundzwanzig Jahren meiner Lebenszeit, von den Olympischen Spielen der Nazis in Berlin 1936 bis zum Bau der Berliner Mauer 1961, in zwei deutschen Diktaturen und der frühen Bundesrepublik mit dem Jazz geschah und wie ein Junge aus Gotha dieses erlebte, davon handelt dieses Buch." (Siegfried Schmidt-Joos)

Die Buchvorstellung ist eine Kooperation der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen mit dem Förderverein Gothaer Tivoli e.V., Bildung vereint e.V., KommPottPora e.V. und dem Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V.

 

31.08.2017 | Parteileben

AG 60+ auf Spuren Thüringer Landgrafen

 
Schlosspark Reinhardsbrunn

Nachdem die letzten Veranstaltungen der AG 60+ jeweils politisch geprägt waren, war unser letztes Treffen am Dienstag dieser Woche eher der Geselligkeit gewidmet.

Der wunderschöne Schlosspark in Reinhardsbrunn stand auf dem Besuchsprogramm.

 

,,Reinhardsbrunn ist ohne Zweifel als Werk der Kunst und Natur zusammengenommen,
jetzt die schönste Anlage und einer der sehenswertesten Punkte im Thüringer Wald.”

 

13.06.2017 | Kultur

Einladung zum Auftakttreffen des Kulturforums der SPD Thüringen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Genossinnen und Genossen,

in der Kulturgesellschaft wird Kultur von traditionellen Kultureinrichtungen über Stadtteilkultur, künstlerisch-intellektuelle Avantgarde, Feuilletondiskurs bis hin zur Massenkultur moderner Medien, zur Event- und Spaßkultur immer wichtiger.

Kulturforen können mit Künstlern, Kulturdienstleistern, Kulturpolitikern und allen kulturell Interessierten durch Diskussions- und Kulturveranstaltungen Brücken zwischen der politisch agierenden Sozialdemokratie und den eigenständigen Kulturbewegungen in der Gesellschaft bauen. Die Foren erreichen ein Umfeld der Sozialdemokratie, das für die Meinungsbildung sehr wichtig ist, sich aber kaum in die normale Parteiarbeit einbinden lässt. Die SPD demonstriert mit den Foren einen kommunikativen und lernbereiten Politikstil und wirkt der Auseinanderentwicklung von Parteiwelt und Gesellschaft entgegen.

Flyer Veranstaltung

Das unverbindliche Auftakttreffen des Kulturforums der SPD Thüringen findet am Dienstag, den 27. Juni 2017, um 18:00 Uhr in Gotha, Gedenkstätte Tivoli, Am Tivoli 3
statt.

Dazu laden wir ganz herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Eleonore Mühlbauer, Gabriele Reichstein

 

10.04.2017 | Arbeit & Wirtschaft

Gute Arbeit im digitalen Zeitalter

 

An alle Mitglieder der SPD Thüringen
Liebe Genossinnen und Genossen,
im vergangenen Jahr haben wir mit dem Schwerpunkt "Gute Arbeit" begonnen und setzen nun die Betrachtung fort, zu der wir
herzlich einladen. Weitere Informationen und das Programm befinden sich im Anhang.
Mit sozialdemokratischen Grüßen aus dem Gothaer Tivoli
Jörg Bischoff
Förderverein Gothaer Tivoli e.V.

 

Flyer Veranstaltung 27.04.2017

 

 

31.03.2017 | Parteileben

Weimarer Republik e.V. begeht in Gotha den 100. Jahrestag der Gründung der USPD

 

Gotha. – Die thüringische Stadt Gotha ist ein wichtiger Schauplatz in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Hier fand 1875 der berühmte Vereinigungsparteitag der Sozialdemokratie statt und im Januar 1990 die Wiedergründung des ersten SPD-Landesverbandes in der damaligen DDR. Weithin vergessen ist jedoch die Tatsache, dass auch im Jahr 1917 in Gotha Geschichte geschrieben wurde:

Am 6. April gründete sich im Volkshaus zum Mohren die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD).

Damit fanden die jahrelangen Auseinandersetzungen innerhalb der Sozialdemokratie um die Einschätzung des Ersten Weltkriegs ihren vorläufigen Höhepunkt in einer ersten großen organisatorischen Spaltung der Arbeiterbewegung. Die politische Kultur der Weimarer Republik blieb von diesen Spaltungen überschattet.

Bei der Gothaer Gründungskonferenz waren verschiedene Flügel der alten Sozialdemokratie vertreten, die sich allerdings lediglich in der Ablehnung der Bewilligung der Kriegskredite einig waren. Über gemeinsame weitere Ziele nach Ende des Weltkrieges gab es sehr unterschiedliche Positionen.

Nach Erfolgen in der Novemberrevolution und Mitarbeit im Rat der Volksbeauftragten wurde die USPD bei den Reichstagswahlen von 1920 zur zweitstärksten Partei im deutschen Reichstag. Doch kaum zwei Jahre später war von der USPD nicht mehr viel zu erkennen: die Partei war faktisch verschwunden,etwa ein Drittel der Mitglieder ging zur KPD, ein weiteres Drittel zurück zur SPD und – man denkt sofort an die Nichtwähler heutzutage – der Rest engagierte sich nicht mehr in einer Partei. Ursache dieses Niedergangs war nicht zuletzt die Radikalisierung von Teilen der Mitgliedschaft und die Auseinandersetzungen um die Bewertung der Oktoberrevolution.

16.03.2017 | Ankündigungen

Veranstaltungen Tivoli

 
Tivoli Gotha

Liebe Genossinnen und Genossen,

die deutsch-russischen Beziehungen gestalten sich seit geraumer Zeit kompliziert und schwierig. Der Oberbürgermeister der Stadt Gotha Knut Kreuch (SPD) und die Stiftung Schloss Friedenstein im Verbund mit vielen Akteuren bemühen sich erfolgreich um einen kulturellen Austausch, welcher nicht zuletzt ein unschätzbarer Beitrag zur Völkerverständigung ist. So konnte im vergangenen Jahr eine gothaisch-russische Ausstellung mit Werken von Lucas Cranach im Moskauer Puschkin-Museum gezeigt werden. Mit rund 200.000 Besuchern war die Resonanz überwältigend: Es war die besucherstärkste Ausstellung in der Geschichte dieser berühmten Einrichtung. Der Austausch geht weiter: Vom 14.5.-13.8.2017 kommt unter Schirmherrschaft des deutschen Außenministers nun eine Sonderausstellung französischer Meisterwerke nach Gotha.

Auch im Gothaer Tivoli haben wir uns in den beiden vergangen Jahren intensiv mit der russischen Geschichte und dem stalinistischen Terror beschäftigt. So konnte eine Sonderausstellung zum Themenkomplex "Gulag" gezeigt werden und es haben Veranstaltungen mit renommierten Wissenschaftlern stattgefunden. Die Realisierung haben wir maßgeblich dem Engagement der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen (FES) im Verbund mit den Partnern vor Ort und nicht zuletzt Dr. Wladislaw Hedeler zu verdanken. Es ist eine große Freude, dass wir nun Wladislaw Hedeler mit Dr. Tatjana Filimonova im Tivoli begrüßen können. Hierzu lade ich herzlich im Namen der Veranstalter ein. Weiterführende Informationen befinden sich im Anhang. 

Leider muss die für den 29.3. vorgesehene Veranstaltung mit Siegfried Schmidt-Joos "Die Stasi swingt nicht. Ein Jazzfan im Kalten Krieg" krankheitsbedingt verschoben werden.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Gothaer Tivoli

Jörg Bischoff
Förderverein Gothaer Tivoli e.V.

03.03.2017 | Internationales

"Syrien - Erinnerungen an glückliche Tage"

 

Prof.  Dr. Jan-Waalke Meyer
9. März 2017, 19.00 Uhr
Tivoli Gotha, Historischer Saal

 
Der Vortrag gibt einen persönlichen Bericht über Syrien: das Land, die Menschen, die Kultur. Prof.  Dr. Jan-Waalke Meyer hat nahezu 40 Jahre in Syrien als Archäologe gearbeitet. Wenn er an Syrien denkt, dann fällt ihm sofort der Titel eines Buches von Agatha Christie, die das Land selbst besuchte, ein: "Erinnerung an glückliche Tage". Jan-Waalke Meyer vermittelt anschaulich dieses Glück, welches er durch Begegnungen mit Menschen, durch die  Arbeit, aber auch durch die Landschaften und Städte erlebt hat. Das antike Syrien steht für den Beginn der Sesshaftigkeit des Menschen, für eine frühe urbane Lebensweise, für Multikulturalität. Das heutige Syrien ist zerrüttet vom Bürgerkrieg, Kulturgüter sind zerstört, viele Menschen mussten und müssen fliehen.
 
Jan-Waalke Meyer (Jg. 1945) studierte Vorderasiatische Archäologie, Altorientalische Philologie und Klassische Archäologie. Von 2000 bis 2003 war er Vorsitzender der Deutschen Orient Gesellschaft und gewählter Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
 
Es laden ein: Das Projekt "Willkommen in Gotha", Arbeit und Leben Thüringen in Kooperation mit Bildung vereint e.V., KommPottPora e.V., L´amitié e. V., Stadtteilarbeit Gotha-West, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V. Eintritt frei. Herzlich willkommen!

Flyer Veranstaltung

 



 

21.02.2017 | Kreistag

Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen spendet für Gothaer Tierpark

 
Peter Leisner, Kreisvorsitzender

Auch wenn es sich hierbei um keine Einrichtung des Landkreises sondern der Stadt Gotha handelt, spielte der Tierpark Gotha auf der Jahresauftaktklausur der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen am vergangenen Wochenende doch eine Rolle. Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe verendeten Tiere und weitere mussten getötet werden. Der Ausbruch der Seuche führte zur zeitweisen Schließung, wodurch Eintrittsgelder verloren gingen. Diese Situation schilderte SPD-Stadtrat Peter Leisner, der auch Mitglied der rot-grünen Kreistagsfraktion ist. Spontan entschlossen sich die Kreistagsmitglieder von SPD und Bündnis 90/Die Grünen insgesamt 250 Euro an den Förderverein des Tierparks zu spenden.

„Wir drücken dem Tierpark Gotha die Daumen, dass sich viele weitere Spender finden, damit der Verlust an Tieren geheilt und der wirtschaftliche Schaden minimiert werden kann“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion.

23.11.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Große Tagung des Deutschen Lotto-Blocks in Gotha

 

Ab kommenden Sonntag werden die Vertreter des Deutschen Lotto- und Totoblocks zu ihrer Jahrestagung in der Residenzstadt Gotha zu Gast sein. Darüber informiert Matthias Hey, Gothaer Abgeordneter des Thüringer Landtages

21.11.2017 | Bildung & Kultur von Werner Pidde

Mit dem verrückten Erfinderschuppen bei der kleinen Rasselbande

 

Pidde zum Bundesweiten Vorlesetag in Ohrdruf

Fast 40 Kinder machten dem Namen ihres Kindergartens alle Ehre. „Kleine Rasselbande“ heißt die Kindertageseinrichtung der Johanniter nämlich. Und alle Schulanfänger des kommenden Jahres erlebten am 17. November einen ganz besonderen Start in den Tag:

17.11.2017 | Ankündigungen von SPD Ortsverein Gotha

Großer Abend des Ehrenamtes

 

Bereits zum sechsten Mal steht am kommenden Montag im Gothaer Tivoli der „Große Abend des Ehrenamtes“ auf dem Veranstaltungsplan der Gothaer Sozialdemokraten. Der Stadtverband der SPD sowie die SPD/FDP- Stadtratsfraktion haben dazu

am Montag, den 20. November um 19 Uhr ins Gothaer Tivoli

die Vorstandsvertreter sämtlicher Gothaer Vereine, Verbände und Initiativen zu einem großen Empfang eingeladen.

17.11.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Großer Abend des Ehrenamtes

 

Bereits zum sechsten Mal steht am kommenden Montag im Gothaer Tivoli der „Große Abend des Ehrenamtes“ auf dem Veranstaltungsplan der Gothaer Sozialdemokraten. Der Stadtverband der SPD sowie die SPD/FDP-Stadtratsfraktion haben dazu

am Montag, den 20. November um 19 Uhr ins Gothaer Tivoli

die Vorstandsvertreter sämtlicher Gothaer Vereine, Verbände und Initiativen zu einem großen Empfang eingeladen.

15.11.2017 | Steuern & Finanzen von Werner Pidde

Haushaltsanträge für mehr Geld für die Kommunen sowie für Bildung und Infrastruktur auf den Weg gebracht

 

Vorgeschlagenes Umschichtungsvolumen beträgt 164 Millionen Euro

In der vergangenen Woche haben die Koalitionsfraktionen ein erstes Paket mit 60 Änderungsanträgen zum Haushalt 2018/2019 auf den Weg gebracht. Die Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN schlagen vor 2018 und 2019 insgesamt 164 Millionen Euro zugunsten der Kommunen, von mehr Lehrern und Kita-Erziehern sowie für zusätzliche Investitionen in die kommunale Infrastruktur umzuschichten.

Dr. Werner Pidde, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, erklärt dazu: "Kernstück der vorgelegten Änderungsanträge ist ein Bildungspaket. Die mit dem Haushalt 2018/2019 ohnehin stark aufgestockten Ausgaben für Bildung - von der Kita bis zum Hochschul- oder Meisterabschluss - werden um weitere 70,5 Millionen Euro erhöht. Damit wollen wir mehr Lehrer in die Schulen und mehr Erzieher in die Kindertagesstätten bringen", so Pidde.

10.11.2017 | Freiheit & Sicherheit von Werner Pidde

Zu Besuch beim Ausbildungsabend der Feuerwehr Ohrdruf

 

„Dem Ehrenamt im Landkreis gebührt besondere Wertschätzung. Ohne die Freiwilligen Feuerwehren, Rettungsdienste und unzähligen Vereine würden uns wichtige Eckpfeile der Gesellschaft fehlen. Aus diesem Grund bin ich immer wieder gerne unterwegs, besuche beispielsweise den Ausbildungsabend der Feuerwehr Ohrdruf“, begründet Dr. Werner Pidde seinen Termin.

03.11.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Neue Dialogtour startet in Gotha - Nehmen Sie sich Ihre „Redezeit“!

 

Mit einem neuen Format will die SPD-Landtagsfraktion all jenen Neugierigen in Thüringen ein Angebot machen, die eher zwanglos und ohne große Hemmnisse mit Politikern ins Gespräch kommen wollen. Dazu wird eine Dialogtour gestartet, die unter dem Titel „Redezeit“ in jedem Wahlkreis des Freistaates Halt macht und bei der die Möglichkeit besteht, Fragen jedweder Art an die Abgeordneten des Thüringer Parlaments zu stellen – vor allem aber auch sofort eine Antwort zu bekommen.

29.10.2017 | Parteileben von SPD Waltershausen

Busfahrt zum Striezelmarkt

 
Werbung Busfahrt 2017

Interessenten bitte melden:

 

Kontakt

SPD-Kreisvorstand Gotha

-  Vorsitzender: Peter Leisner  -


Post:       Hauptmarkt 36, 99867 Gotha

E-Mail:      spd-kv-gotha@outlook.de

Telefon:   03621/733216

Fax:         03621/733217


Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Unsere Kreistagsfraktion

Für Sie im Landtag


JUSOS

Unsere Landtagsfraktion

Die Thüringen SPD

Unsere Bundestagsfraktion

Die Bundes SPD

Für Thüringen im Europaparlament

TIVOLI Gotha

FRIEDRICH EBERT STIFTUNG - Thüringen