Willkommen beim SPD- Kreisverband Gotha


Eine besinnliche Silvesterfeier und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihnen der SPD Kreisverband Gotha

Liebe Besucherinnen und Besucher,


Herzlich Willkommen auf unserer Webseite,
wir möchten Ihnen unsere Politik und die Menschen,
die für unsere Politik stehen vorstellen.
Darüber hinaus finden Sie wichtige Informationen über
die SPD im Landkreis und in Thüringen.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben,
treten Sie einfach mit uns in Verbindung.


Freundlichst grüßt Peter Leisner, Kreisvorsitzender

 

 

 

 

 

 

14.12.2016 | Parteileben

Besuch in der Schokowelt - Merci und viele andere Süßigkeiten

 
AG 60+ bei Storck in Ohrdruf

 AG 60+ besuchte die August Storck AG in Ohrdruf

"Wer kennt sie nicht, die Süßwaren-Marken von Storck? Ich kenne fast alle Produkte und trage gut dazu bei, dass die Produktion in Ohrdruf nicht stillsteht.“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende der AG 60+ des SPD-Kreisverbandes Gotha, Hildegard Dörge ihre zahlreich erschienenen Mitglieder bei der August Storck AG.

Werkleiter Luis Galrao, erst seit kurzer Zeit in diesem Amt, machte es möglich, seine „Schokoladenfabrik“ den interessierten Senioren vorzustellen. Bei Kaffee und vielen kleinen Leckereien stellte er den Teilnehmern die große Produktpalette des Unternehmens vor, blickte auf über 100 Jahre Firmengeschichte zurück, nannte stolze Mitarbeiterzahlen an den drei Produktionsorten, ca. 2.500 Mitarbeiter in Halle(Westf.), ca. 1.200 Mitarbeiter in Berlin und mehr als 1.500 Mitarbeiter in Ohrdruf und sprach voller Stolz über die vielen Sozialleistungen, die den Arbeitnehmern geboten werden.

Anschließend ging es in die Werkhallen um sich hier genau zu informieren, wie die feinen Pralinen, Bonbons und Knoppers hergestellt werden.

Foto: Die Mitglieder der Arbeitsgruppe 60+ aus dem Kreisverband Gotha machten im Licht des Beamers ein Erinnerungsfoto

 

26.10.2016 | Kreistag

Ergebnisse der rot-grünen Klausurtagung

 
Entwurf der Kreisgebietsreform - Diskussionsgrundlage der SPD Thüringen

Gebietsreform mit Augenmaß gestalten, Kritik und Verbesserungsvorschläge für Haushaltsplan 2017, ehrenamtlichen Beigeordneten abschaffen

Die Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag hat sich am zurückliegenden Wochenende in einer zweitägigen Klausurtagung mit aktuellen Fragen der Kreispolitik beschäftigt.

Zu den Klausurergebnissen nahm
Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion, wie folgt Stellung:

„Das Thema Kreisgebietsreform schlägt ja derzeit thüringenweit große Wellen. Die Einschätzung der rot-grünen Kreistagsfraktion im Landkreis Gotha ist aber, dass die Vorschläge des Innenministers für die neuen Kreiszuschnitte nachvollziehbar und durchdacht sind. Der Landkreis Gotha bleibt - wie alle anderen Landkreise - als Ganzes erhalten und wird nicht zerschlagen. Zwischen dem Kreis Gotha und dem Ilmkreis gibt es bereits heute viele Verknüpfungspunkte und eine gute Zusammenarbeit. Das sind gute Voraussetzungen, um die Herausforderungen einer Kreisfusion mit Augenmaß und gegenseitigem Respekt zu meistern“, so Schambach.

Beide Kreise sollten nach Auffassung der rot-grünen Kreistagsfraktion von nun an alle Entscheidungen und Weichenstellungen für ihr Kreisgebiet möglichst kompatibel zum potentiellen Fusionspartner gestalten. Zudem könne schon heute die Zusammenarbeit weiter verstärkt werden, beispielsweise im kreisübergreifenden Personennahverkehr oder in der Vermarktung der touristischen Angebote. Zur Kreisstadtfrage erklärte Schambach: „Natürlich geht meine Fraktion davon aus, dass die Residenzstadt Gotha als größte Stadt auch die Kreisstadt des neuen gemeinsamen Kreises ist. Diese Position werden wir gemeinsam vehement vertreten. Das heißt aber nicht, dass alle Landkreisbehörden automatisch in Gotha konzentriert werden müssen. Arnstadt wird auch in Zukunft ein wichtiger Behördenstandort für den entstehenden neuen Landkreis sein.“

21.10.2016 | Kreistag

Gebietsreform und Haushalt sind Themen der Klausurtagung der rot-grünen Kreistagsfraktion

 
Kreistagsfraktion2016

Die Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag geht am kommenden Wochenende in Klausur. In der zweitätigen Arbeitsberatung wollen die Kommunalpolitker am Freitagabend  und am Samstag gemeinsam mit den für die Fraktion in den Ausschüssen des Kreistages tätigen sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern über den Kreishaushalt für das Jahr 2017 sowie die Gebietsreform und deren Auswirkungen auf den Landkreis Gotha beraten. Darüber hinaus werden mögliche Aktivitäten und durch die Fraktion in Angriff zu nehmende Projekte miteinander besprochen.

„Es stehen im kommenden Jahr wichtige Weichenstellungen im und für unseren Landkreis an und wir wollen uns inhaltlich rüsten, damit wir uns aktiv an den zu führenden Debatten beteiligen können“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion, zum Ziel der Klausur.

21.10.2016 | Kreistag

Zögerliches Agieren des Landrates zementiert Flickenteppich beim schnellen Internet im Landkreis Gotha

 
Stefan Schambach, Fraktionsvorsitzender

Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag, sieht die Gefahr, dass bei dem für zukunftsfähige Internetanbindungen notwendigen Glasfaseranschluss im Landkreis Gotha ein Flickenteppich bestehen bleibt. 

„Inzwischen belegen sieben Landkreise in Thüringen, dass es klug, sinnvoll und möglich ist, die Antragstellung für die zur Zeit üppig fließenden Bundesfördermittel für den Breitbandausbau in den einzelnen Landkreisen im Landratsamt zu konzentrieren. Ich kann nicht verstehen, warum Landrat Gießman die Chancen eines solchen Vorgehens nicht sehen will“, so Schambach.

Ein über den gesamten Landkreis koordiniertes Vorgehen sichere, dass am Ende kein Flickenteppich aus an das Glasfasernetz angebundenen und nicht angebundenen Orten und Ortsteilen bestehen bleibe. Zudem erhöhe das koordinierte gemeinsame Agieren auf Landkreisebene die Chancen am Ende tatsächlich Fördermittel aus dem Topf des Bundesverkehrsministeriums zu bekommen. Schambach verweist darauf, dass alle beim Bund für den Breitbandausbau gestellten Investitionsförderanträge nach einem Punktesystem bewertet werden, in das u.a. die Bevölkerungsdichte, die Zahl der erreichten Anschlussnehmer und die Topografie einfließen. Anträge mit einer höheren erreichten Punktzahl werden schließlich bevorzugt gefördert.

 

12.10.2016 | Kreistag

Kreis Gotha und Ilmkreis passen zusammen

 

Vorschlag des Innenministers zur Kreisgebietsreform ist nachvollziehbar und gute Diskussionsgrundlage

Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag, hat den von Innenminister Dr. Holger Poppenhäger vorgelegten Vorschlag zur Kreisgebietsreform als gute Diskussionsgrundlage bewertet. „Es ist gut, dass jetzt endlich ein konkreter Vorschlag für die lange angekündigte Zusammenlegung von Landkreisen auf dem Tisch liegt. Ich halte diesen Vorschlag - auch im Hinblick auf die Zukunft des Landkreises Gotha - für ausgewogen und durchdacht. Der Landkreis Gotha und der Ilmkreis haben viele gemeinsame Schnittmengen und passen aus meiner Sicht gut zusammen“, so Schambach.

Nicht nur die gemeinsame Mitgliedschaft in der Regionalen Planungsgemeinschaft Mittelthüringen und ein gemeinsamer Bundestagswahlkreis verbinden bereits beide Landkreise. Es gibt darüber hinaus schon heute vielfältige Formen der kreisübergreifenden Zusammenarbeit, so im Bereich der Wirtschaftsförderung zur gemeinsamen Vermarktung des Gewerbegebietes Erfurter Kreuz. Auch bei der Unterstützung des ländlichen Raumes mit EU-Fördermitteln kooperieren der Kreis Gotha und der Ilm-Kreis bereits seit vielen Jahren im Rahmen der Regionalen Leader-Aktionsgruppe sehr erfolgreich. Zudem gebe es Verflechtungen und Zusammenarbeit im Bereich der Schulen, Berufsschulen, im ÖPNV und im Tourismus, resümiert Schambach.

06.10.2016 | Parteileben

AG 60+ diskutierte zum Thema Rente

 
Peter Christiansen

Auf einen Kaffee mit dem Versicherungsberater

"Die Rente ist sicher“, mit diesem Zitat des ehemaligen CDU-Arbeitsministers Norbert Blüm begrüßte die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60+ im SPD Kreisverband Gotha, Hildegard Dörge die zahlreich erschienenen Mitglieder zu einer lebhaften Diskussionsrunde rund um das Thema Rente. Bei Kaffee und Kuchen stand Peter Christiansen – Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland den Teilnehmern dabei Rede und Antwort.

Wie wichtig dieses Thema gerade auch bei den Rentnern ist zeigte sich anhand der vielen Fragen, die die Anwesenden Gäste an Christiansen stellten. Schwerpunkte bildeten zum Beispiel Fragen wie: Welche Zeiten werden in der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt? Wie wirken sich Kindererziehung oder die Pflege eines Angehörigen aus? Versorgungsausgleich nach einer Scheidung? Zählen auch Beitragsfreie Zeiten für die Rente? Aber auch die Hinzuverdienstgrenzen sowie die Rentenbesteuerung lagen den Teilnehmern sehr am Herzen.

27.09.2016 | Wohnen & Leben

Pidde beeindruckt vom Sanierungsstand in Ibenhain

 
Dr. Werner Pidde und Frau Göring von der Verwalt.-Bau-GmbH

Gutes Wohnen zu fairen Preisen

„Die Städtebaufördermittel zeigen beim  Rückbau im Plattenbaugebiet Ibenhain deutlich sichtbare Früchte“, ist das Fazit von Dr. Werner Pidde nach seinem Besuch in der Verwaltungs- und Baugesellschaft Waltershausen.   

Der Landtagsabgeordnete informierte sich bei der Geschäftsführerin der Verwaltungs- und Baugesellschaft Ulrike Göring über die Entwicklung des kommunalen Wohnungsbaus in Waltershausen und verschaffte sich einen Eindruck vom Umfang der Rückbauarbeiten im Plattenbaugebiet.

Der SPD-Finanzpolitiker erfuhr, dass die Verwaltungs- und Baugesellschaft  in den letzten Jahren in Sanierung, Neubau und Abriss bereits in erheblichem Umfang investiert hat.

„Jetzt steht noch der Rückbau und die Sanierung der Clara-Zetkin-Straße 41-48 an“, hebt die Geschäftsführerin ihr nächstes Großprojekt hervor. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 4,5 Millionen Euro. Auch hierzu erwartet Göring  Fördermittel aus einem Bund-Länder-Programm.

 

 

22.09.2016 | Kreistag

Steinbrück soll bestehende Betrauungsverträge für Linien der Wald- und Straßenbahn akzeptieren

 
WaldbahnLinie 4

Der Vorstoß des Busunternehmers Wolfgang Steinbrück, die Linien der Thüringer Wald- und Straßenbahn durch eigene Busse ersetzen zu wollen, wird von der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen heftig kritisiert. „Hier grätscht jemand frech in bestehende Verträge, um einen eigenen Vorteil daraus zu ziehen. Ein Geschmäckle bekommt das Ganze vor allem dadurch, dass ausgerechnet das vom ehrenamtlichen Beigeordneten des Landkreises Gotha geführte Unternehmen den Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis derart attackiert“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen.

Schambach erinnerte daran, dass der Kreistag erst in der letzten Sitzung mit großer Mehrheit den neuen Nahverkehrsplan verabschiedet habe, der auch den Fortbestand der Thüringer Wald- und Straßenbahn vorsehe. 

 

22.09.2016 | Kreistag

Zu wenig Engagement vom Landrat und der Kreisverwaltung für die Integration von anerkannten Flüchtlingen im Landkreis

 
Stefan Schambach, Fraktionsvorsitzender

Im Rahmen einer Anfrage an den Landrat wollte die Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen in der letzten Kreistagssitzung Ende Mai wissen, ob und wie der Landkreis Gotha die vom Land neu geschaffene Fördermöglichkeit für ein Integrationsmanagement für Flüchtlinge nutzt.

Die Antwort des Landrates dazu: „Aus unserer Sicht dient die Schaffung einer neuen Personalstelle, auch wenn sie zu 100 % gefördert wird, nicht dazu, die bereits im Landkreis bestehenden Strukturen zu verbessern. … Auf Grund der eben genannten Ausführungen ist derzeit keine Antragstellung geplant.“

Für Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen, ist diese Antwort trauriger Beleg dafür, dass das Thema Integration von Flüchtlingen im Landkreis Gotha in seiner Dimension bei den Verantwortlichen im Landratsamt noch nicht angekommen ist.

„Man kann doch nicht auf der einen Seite über die Flüchtlingspolitik des Landes schimpfen, dann aber vom Land geschaffene Möglichkeiten für eine gelingende Integration und ein gutes Miteinander im Landkreis Gotha mit dem Verweis auf fehlende Zuständigkeit einfach ausschlagen“, kritisiert Schambach das Agieren von Landrat Konrad Gießmann und seiner Mannschaft im Landratsamt.

22.09.2016 | Kreistag

Vorschläge für neuen Nahverkehrsplan vor - mehr kreisübergreifende Zusammenarbeit und mehr Vermarktung gefordert

 

Wie kann ein für den Landkreis Gotha und die Einwohner des Kreises dauerhaft bezahlbarer aber auch attraktiver und flächendeckender öffenlicher Personennahverkehr erreicht werden? Mit dieser Frage haben sich die Mitglieder der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen in den vergangenen Wochen intensiv beschäftigt. Nun wurden durch die eigens eingesetzte Arbeitsgruppe der Fraktion die Ergebnisse präsentiert, die nach dem Willen der Sozialdemokraten und Grünen im Kreistag in den Nahverkehrsplan des Landkreises einfließen sollen.

„Der Nahverkehrsplan hat Programmcharakter für die kommenden Jahre. Deshalb ist es wichtig nicht nur eine Bestandsanalyse zu erstellen, sondern auch Ideen für die Fortentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis zu entwickeln. Das haben wir getan“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion von SPD-Bündnis 90/Die Grünen.

Fast 20 Vorschläge zur Änderung des Nahverkehrsplans und für eine Weiterentwicklung des ÖPNV im Landkreis Gotha werden mit dem vorgelegten Antrag der rot-grünen Kreistagsfraktion unterbreitet.

08.07.2016 | Allgemein

Restaurierung Epitaphe und Sonnenuhr an der Stadtkirche Friedrichroda

 

Seit einigen Jahren möchte die Kirchgemeinde Friedrichroda die Epitaphe und die Sonnenuhr an der Kirche restauriert und konserviert. Diese befinden sich in einem besorgniserregenden Zustand. Doch es scheiterte immer am Geld. Der Gesamtaufwand beträgt voraussichtlich 21.000,00 €.

Nun soll mit Hilfe von Lottomitteln und Zuwendungen einer Stiftung das Projekt angegangen werden. Bei einem Vor-Ort-Termin informierte sich Dr. Werner Pidde bei Pfarrer Albrecht Kunz über die geplanten Maßnahmen. Die historisch wertvollen Epitaphe wurden bei der Sanierung der Südseite der Kirche abgebaut und liegen derzeit im Pfarrgarten. Dort werden Sie so gut wie möglich geschützt, um weitere Beschädigungen zu vermeiden.

 

29.06.2016 | Landtag

Gesunde Bienen und sauberer Honig

 

Pidde schaut sich beim Imkerverein Friedrichroda um

„Wenn man Honig genießt, ahnt man nicht, wie viel Arbeit darin steckt“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde  beeindruckt. Beim Besuch des Imkervereins Friedrichroda wurden dem SPD-Politiker die Abläufe der Honigherstellung erläutert. Dabei ging es auch um Krankheiten, die die Bienenvölker bedrohen. In der Vergangenheit wurden immer wieder Verunreinigungen im Wachs gekaufter Mittelwände festgestellt.

„Unser Anliegen ist es, unbelasteten Honig herzustellen. Deshalb gießen wir unsere Mittelwände jetzt selbst“, betont Stefan Ehrlich, der sich im Vorstand des Imkervereins engagiert.

Foto: Stefan Ehrlich zeigt Dr. Werner Pidde die selbst gegossene Mittelwandgießform

 

04.01.2017 | Parteileben von SPD-Crawinkel-Seite1

Eine gelungene Weihnachtsüberraschung?

 

Na gut, eine Überraschung war es wohl nicht mehr! Die meisten älteren Bürgerinnen und Bürger warteten schon gespannt auf den diesjährigen kleinen weihnachtlichen Chor des SPD-Ortsvereins Crawinkel und freuten sich, dass Sie auch 2016 zum Weihnachtsfest nicht vergessen wurden.

04.01.2017 | Allgemein von SPD-Crawinkel-Seite1

Neujahrsgrüße 2017

 

Allen Crawinklerinnen und Crawinklern wünschen wir ein gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2017. Das neue Jahr hält viele spannende Momente, vielleicht auch bedrückende Augenblicke, zuversichtliche Stunden oder große Überraschungen für uns alle bereit. Nehmen wir diese Herausforderungen an. Der SPD-Ortsverein Crawinkel ist auch in diesem Jahr für Sie dabei und freut sich auf eine gute gemeinsame Zeit.

04.01.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Wahlkampf beginnt in Gotha schon am Sonnabend

 
Kandidiert für den Bundestag: Petra Heß / Photo wahlblog.info

Auch diesmal lädt der Ortsverein der Gothaer SPD gleich nach dem Jahreswechsel zu seinem traditionellen Neujahrsfrühschoppen ein.

Er beginnt am Sonnabend, dem 7. Januar 2017 um 11 Uhr in der Gothaer Gaststätte „Berggarten“.

30.12.2016 | Allgemein von Matthias Hey

Besucherin aus USA schmeckt Glühwein und spendet für Ekhofschule

 

Am Mittwochnachmittag luden die Mitglieder der Gothaer SPD die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt zu einem Heißgetränk ein: Beim „Trinken für den guten Zweck“ wurden mit Glühwein, Tee, Knabber- und Weihnachtsgebäck Spenden für die Einrichtung eines Mehrzweckraumes in der Regelschule „Conrad Ekhof“ gesammelt. Außerdem bot Gothas Landtagsabgeordneter Matthias Hey eine Sonder-Bürgersprechstunde zwischen den Feiertagen an. Dabei besuchten ihn ganz unerwartet auch sehr weit gereiste Gäste.

23.12.2016 | Allgemein von Matthias Hey

Besondere Bürgersprechstunde, solange der Glühwein reicht

 

Am kommenden Mittwoch, dem 28. Dezember, bietet Matthias Hey einen besonderen Service an: Zwischen Weihnachten und Silvester findet eine zusätzliche Bürgersprechstunde statt.

19.12.2016 | Allgemein von SPD Waltershausen

Der Weihnachtsbote 2016 ist da.

 

 

 

 

16.12.2016 | Soziales von Werner Pidde

Verleihung der Ehrenamtscard für Doris Wollboldt

 

„Regelmäßig bin ich im Landkreis unterwegs und achte dabei vor allem auf die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Menschen wie Doris Wollboldt, die einen Großteil ihrer Freizeit für andere opfern und sich zum Wohle der Gesellschaft einbringen. Das Ehrenamt ist eine unserer wichtigsten Säulen und deswegen schlage ich regelmäßig Bürger aus dem Landkreis für die Verleihung der Ehrenamtscard vor“, so Dr. Werner Pidde.

14.12.2016 | Arbeit & Wirtschaft von SPD Waltershausen

Firmenbesuch und Businesstalk - Pidde und Tiefensee auf Wahlkreis-Tour

 

Exakt drei Stunden Zeit nahm sich der Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am 2. Dezember für Dr. Werner Piddes Wahlkreis: Einem Firmenbesuch bei Geiger Automotive, einem führenden Zulieferer von Kunststoffteilen in Tambach-Dietharz, folgte ein Businesstalk im Wahlkreisbüro Waltershausen.

Viel Zeit zum Zuhören nahmen sich Tiefensee und Pidde für Geiger Automotive. Und schnell entstand ein Dialog auf Augenhöhe: Tiefensee sicherte Sven Riehm (CEO) und Thierry Le Héno (Werkleiter) die Unterstützung des Freistaates zu: „Thüringen hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Die vielen kleinen Firmen glänzen durch hohe Flexibilität und die Fähigkeit sich innovativ an die rasant ändernde Technologie anzupassen. Hier möchten wir Ihnen als Ministerium bei der Vernetzung und der Zusammenarbeit unsere Unterstützung anbieten.“ Intensiv tauschten sich Pidde und Tiefensee über die Herausforderungen der Vertragsgestaltung, den Preiskampf und die Sorge um den drohenden Fachkräftemangel aus.

Dem Firmenrundgang schloss sich der Businesstalk an. Geladen waren Vertreter der lokalen Politik und Wirtschaft. Dr. Gerhard Botz, Geschäftsführer vom Kommunalen Bildungswerk Thüringen e.V. moderierte die Podiumsdiskussion mit Sabine Wetterhahn von der IHK Erfurt, Frank Krätzschmar von der LEG und Peter Bonn, Geschäftsführer bei ModellTechnik Rapid Prototyping GmbH in Waltershausen. Ein düsteres Bild der Zukunft zeichnete Tiefensee einleitend: „Wir sehen unter Umständen schweren Zeiten entgegen, der Brexit wird sich auf den Euro auswirken. Die Relationen verschieben sich, wir werden stärker und deswegen fließen die EU-Gelder in andere Länder.

28.11.2016 | Bildung & Kultur von Werner Pidde

Ein Politiker und das „Faulpelzchen“

 

„Ist es hier immer so leise?“ Fragend betritt Dr. Werner Pidde das Klassenzimmer. 40 kleine Augenpaare warten nämlich gespannt auf eine Überraschung. Die Kinder der beiden ersten Klassen der Grundschule in Schönau freuen sich auf eine gemeinsame Vorlesestunde zum Bundesdeutschen Vorlesetag. 

15.11.2016 | Allgemein von Matthias Hey

SPD würdigt Ehrenamt

 
Matthias Hey, Birgit Etthöfer, Knut Kreuch, Jens-Karsten Hoffmann und Peter Leisner (v.l.)

Gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Gotha und der SPD/FDP Fraktion im Stadtrat Gotha wurde am gestrigen Montag der bereits 5.  „Abend des Ehrenamtes“ durchgeführt.

„Wir haben uns vor einiger Zeit gefragt: Wie kommen wir am besten mit denen ins Gespräch, die sich tagein tagaus im Ehrenamt in Gotha engagieren“, schildert Peter Leisner, Vorsitzender der größten Fraktion im Gothaer Stadtrat, die Beweggründe für diesen Empfang, „und da kam uns die Idee, einen solchen Abend zu veranstalten.“

Aus diesem Anlass wurden die Vereine, Verbände und Initiativen Gothas eingeladen, „an diesem Abend soll nicht nur die ehrenamtliche Arbeit dieser Menschen gewürdigt werden, vor allem geht es darum, ihnen die Gelegenheit zu geben, mit Vertretern aus Stadtratsfraktion und SPD Ortsverein ins Gespräch zu kommen“, erläutert Matthias Hey, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Gotha.

Sowohl Matthias Hey als auch Peter Leisner sowie OB Knut Kreuch hatten an diesem Abend ein offenes Ohr für Anregungen, Erfahrungen und Probleme der ehrenamtlich Engagierten.

Außerdem wurde zum wiederholten Male der „Emil-Sauerteig-Preis“ an einen Mann und eine Frau verliehen, welche sich über vielen Jahren aufopferungsvoll in Ihrem Verein engagieren, ohne jemals dafür ausgezeichnet wurden zu sein.

„In diesem Jahr wurde zum einen Birgit Etthöfer vom SV-Sportmix-Gotha geehrt, seit 25 Jahren ist Sie als Übungsleiterin aktiv und stets um das aktive Vereinsleben bemüht. Sowie Jens-Karsten Hoffmann vom Fanfaren- und Showorchester, welcher sich um die Sachen kümmert, die keiner sieht oder machen will, daher wird Er von seinem Verein liebevoll Hausgeist genannt.“ Informiert Matthias Hey über die diesjährigen Preisträger.

14.11.2016 | Landtag von Werner Pidde

Politik hautnah - Crawinkler Regelschüler zu Gast im Landtag

 

25 Jugendliche der 10. Klasse der Regelschule Crawinkel durften am 10. November ihren Sozialkunde-Unterricht im Erfurter Landtag erleben. Aufmerksam hörten sie zunächst Roland Büttner vom Besucherdienst zu. 

10.11.2016 | Ankündigungen von SPD Ortsverein Gotha

5. Abend des Ehrenamtes

 

Zum mittlerweile fünften Male findet am kommenden Montag im Gothaer Tivoli der „Abend des Ehrenamtes“ statt. „Das ist diesmal also ein kleines Jubiläum“, meint stolz Peter Leisner, Vorsitzender der SPD/FDP-Stadtratsfraktion. Er freut sich, dass dieses Veranstaltungsformat mittlerweile zu einer festen Größe im Vereinsgeschehen der Stadt geworden ist. Gemeinsam mit dem gesamten Ortsverein der Gothaer Sozialdemokraten wird nun

am Montag, 14. November um 18.30 Uhr im Gothaer Tivoli

ein großer Empfang organisiert, zu dem Vertreter sämtlicher Gothaer Vereine, Verbände und Initiativen eingeladen sind.

„Dieser Abend ist unser Dankeschön für alle, die in diesen Vereinen ehrenamtlich arbeiten und ohne die sich in vielen Bereichen wie Soziales, Kultur und Sport kein Rad drehen würde“, so Matthias Hey als Gothaer SPD-Vorsitzender, „es gibt keine langen Reden, dafür Musik, ein großes Buffet und jede Menge Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen!“

Zwei besonders rührige Vereinsmitglieder werden außerdem zusätzlich geehrt: Sie erhalten den „Emil-Sauerteig-Preis“ für besonderes ehrenamtliches Engagement.

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat auch Oberbürgermeister Knut Kreuch sein Kommen zugesagt, sodass auch Gespräche mit ihm, sämtlichen Mitgliedern der größten Stadtratsfraktion, des SPD-Ortsvereins und dem Landtagsabgeordneten geführt werden können.

02.11.2016 | Bildung & Kultur von Werner Pidde

Ein Politiker und das „Faulpelzchen“

 

"Jedes Jahr ist der dritte Freitag im November ein gesetzter Termin. Dann bin ich zu Gast in Kindergärten oder Schulen und teile meine Begeisterung für das Lesen und für Bücher mit Kindern im Landkreis“, so der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde.

 

Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Kreistagsfraktion

Kalender

Termine

Alle Termine öffnen.

16.01.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Wahlkreistag

16.01.2017, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Referentenrunde

16.01.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Neujahrsempfang DGB Gotha

17.01.2017, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr Vorberatung zur Kabinettssitzung der Landesregierung

17.01.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

17.01.2017, 12:00 Uhr - 13:15 Uhr Vorstandssitzung Landtagsfraktion

17.01.2017, 13:15 Uhr - 14:00 Uhr Vorberatung zur Sitzung des Ältestenrates

17.01.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Sitzung des Ältestenrates

17.01.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Arbeitstreffen mit Ministerpräsident

17.01.2017, 19:00 Uhr Gothaer Tivoli: "Vergiss Deinen Namen nicht. Die Kinder von Ausschwitz."
Im Gespräch mit Alwin Meyer, seit 1972 ist er auf der Suche nach den Kindern von Ausschwitz. Er hat mehrere Bücher …

18.01.2017, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr Vorberatung HH-Gespräche

18.01.2017, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Sitzung der SPD-Landtagsfraktion

18.01.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kabinettssitzung der Thüringer Landesregierung

18.01.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Arbeitstreffen zum LandesHH

19.01.2017, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr Arbeitstreffen Fraktionsvorsitzende

19.01.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Neujahrsempfang der Landeshauptstadt Erfurt

21.01.2017, 14:00 Uhr Einladung zur Verleihung des 10. Frauenpreises
Anmeldung und Fragen an das Suhler Büro: 03681 - 303859 oder                                          E …

22.01.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Arbeitstreffen mit Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

23.01.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr Wahlkreistag

24.01.2017, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr Vorberatung zur Kabinettssitzung der Landesregierung

Alle Termine

Kontakt

Sie können Briefe und Pakete an den SPD Kreisvorstand auch gerne an unsere freundlichen Genossen im Bürgerbüro von Matthias Hey und SPD- Kreistagsfraktionsbüro senden, bzw. abgeben.

SPD-Kreisvorstand Gotha
SPD- Kreisvorsitzender
Peter Leisner

E-Mail: www.spd-kv-gotha(at)outlook.de

Post: Hauptmarkt 36, 99867 Gotha

E-Mail: Webmaster Kreisverband:


SPD-Kreistagsfraktion Gotha
Der Kreistagsfraktionsvorsitzende Stefan Schambach
Hauptmarkt 36
99867 Gotha
Telefon: 03621 865863
Mobil: 0173/6770784
Fax: 03621/865865
E-Mail: fraktion(at)spd-gotha.de


SPD-Regionalbüro
Mitte-Westthüringen
Marienstr. 57
99817 Eisenach
Tel./Fax:03691 203668

E-Mail_SPD-Regionalbüro

ab 01. April 2015 neue Dienstzeiten
des Regionalbüros in Eisenach:

Dienstag: 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Vorwärts

Besucherzähler

Besucher:1100525
Heute:54
Online:3

 

Wir bedanken uns für Ihren Besuch.

SPD Thüringen

www.spd.de

Für Thüringen im Europaparlament

Websozis

Websozis

Aktuelle Nachrichten

12.01.2017 20:39 Info der Woche: Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Kabinett beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit Die SPD stärkt die Rechte von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Ministerin Manuela Schwesig hat den Widerstand von CDU und CSU im Kabinett überwunden und das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit durchgesetzt. Noch immer bekommen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Wer ungerecht bezahlt wird, kann künftig mehr

11.01.2017 20:27 SPD Fraktion: Mehr Gerechtigkeit im Fokus
SPD-Fraktion trifft sich zur Jahresauftaktklausur Ein handlungsfähiger Staat, der verlässlich für Sicherheit und mehr Gerechtigkeit sorgt – das ist zentrales Thema der turnusmäßigen Jahresauftaktklausur der SPD-Bundestagsfraktion. An diesem Donnerstag und Freitag kommen die sozialdemokratischen Abgeordneten im Berliner Reichstagsgebäude zusammen, um über die allgemeine politische Lage zu sprechen und ihre weiteren politischen Vorhaben zu beraten. Am

10.01.2017 11:46 Sigmar Gabriel zum Tod von Roman Herzog
Zum Tod des Bundespräsidenten a. D. Roman Herzog kondoliert der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der Witwe mit folgendem Schreiben, hier in Auszügen: Mit tiefer Trauer habe ich vom Tod Ihres Ehemannes Roman Herzog erfahren. Ich möchte Ihnen und Ihrer Familie im Namen der gesamten Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, aber auch ganz persönlich, mein tief empfundenes Beileid aussprechen.

09.01.2017 11:20 Die Bürger haben ein Recht auf Sicherheit
Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann im Interview mit der WELT am Sonntag Das ganze Interview auf spdfraktion.de

09.01.2017 09:17 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

09.01.2017 07:16 ASF: Arbeitgeberverband bleibt auch 2017 gleichstellungspolitische Bremse
Zur Kritik der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) an dem im Koalitionsvertrag vereinbarten Rückkehrrecht zur alten Arbeitszeit erklärt die ASF-Bundesvorsitzende Elke Ferner: Artikel 3 GG scheint für die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände nicht zu existieren. Jeder Vorschlag, der die Gleichstellung von Frauen und Männern voranbringt, wird reflexartig mit dem Argument ‚zu viel Bürokratie‘ abgelehnt. Nach der Frauenquote

06.01.2017 11:35 Info der Woche: Zeit für mehr Sicherheit
Besonnen und entschlossen gegen Terror Der Staat kann nicht hundertprozentige Sicherheit garantieren. Aber er muss alles tun, um seine Bürgerinnen und Bürger vor Terror zu schützen. Nur in einer sicheren und friedfertigen Gesellschaft kann es soziale Sicherheit und Gerechtigkeit geben. Ein ursozialdemokratisches Thema. Die Union denkt ausschließlich an Gesetzesverschärfungen. Wir wissen, dass uns aber nur

22.12.2016 16:28 Weihnachtsgruß
Friedvolle Weihnachten und besinnliche Tage.

01.12.2016 18:10 Info der Woche: Gute Arbeit im digitalen Wandel
Wir stecken mittendrin: Arbeit 4.0. Eine Revolution. Unsere Art zu arbeiten verändert sich. Online-Kommunikation, mobile Arbeitsplätze, Robotereinsatz: Die Digitalisierung stellt uns vor Herausforderungen und bietet Chancen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Konzept für die Arbeitswelt 4.0 vorgelegt. Damit wir die Chancen für einen menschlichen Fortschritt nutzen. So kann der digitale Wandel zu einem Gewinn für

30.11.2016 20:05 Die Rente für ein gutes Leben
Im Alter gut und in Würde leben. Das ist das Ziel – für alle. Sozialministerin Andrea Nahles hat am Freitag ihr Rentenkonzept vorgestellt mit Verbesserungen für Millionen Menschen. Für junge und alte. Unter anderem: ein Rentenniveau, das langfristig bei 48 Prozent stabilisiert werden soll. Mehr Informationen

Ein Service von websozis.info

 

Weitere News