Willkommen beim SPD - Kreisverband Gotha


Martin Schulz, Kanzlerkandidat und Petra Heß, Bundestagskandidatin beim BPT2011

Liebe Besucherinnen und Besucher,


Herzlich Willkommen auf unserer Webseite des SPD-Kreisverbandes Gotha.

Wir möchten Ihnen unsere Politik und die Menschen, die für unsere Politik stehen vorstellen. Darüber hinaus finden Sie wichtige Informationen über die SPD im Landkreis, in Thüringen, Im Bund und dem Europäischen Parlament. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, treten Sie einfach mit uns in Verbindung.


Freundlichst grüßt 

Peter Leisner

Kreisvorsitzender

 

 

Waltershäuser Bote Nr. 73

Papierformat vom Waltershäuser Boten Nr. 73 erscheint geplant am 08.09.2017 in Waltershausen und allen Ortsteilen

 

13.06.2017 | Kultur

Einladung zum Auftakttreffen des Kulturforums der SPD Thüringen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Genossinnen und Genossen,

in der Kulturgesellschaft wird Kultur von traditionellen Kultureinrichtungen über Stadtteilkultur, künstlerisch-intellektuelle Avantgarde, Feuilletondiskurs bis hin zur Massenkultur moderner Medien, zur Event- und Spaßkultur immer wichtiger.

Kulturforen können mit Künstlern, Kulturdienstleistern, Kulturpolitikern und allen kulturell Interessierten durch Diskussions- und Kulturveranstaltungen Brücken zwischen der politisch agierenden Sozialdemokratie und den eigenständigen Kulturbewegungen in der Gesellschaft bauen. Die Foren erreichen ein Umfeld der Sozialdemokratie, das für die Meinungsbildung sehr wichtig ist, sich aber kaum in die normale Parteiarbeit einbinden lässt. Die SPD demonstriert mit den Foren einen kommunikativen und lernbereiten Politikstil und wirkt der Auseinanderentwicklung von Parteiwelt und Gesellschaft entgegen.

Flyer Veranstaltung

Das unverbindliche Auftakttreffen des Kulturforums der SPD Thüringen findet am Dienstag, den 27. Juni 2017, um 18:00 Uhr in Gotha, Gedenkstätte Tivoli, Am Tivoli 3
statt.

Dazu laden wir ganz herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Eleonore Mühlbauer, Gabriele Reichstein

 

10.04.2017 | Arbeit & Wirtschaft

Gute Arbeit im digitalen Zeitalter

 

An alle Mitglieder der SPD Thüringen
Liebe Genossinnen und Genossen,
im vergangenen Jahr haben wir mit dem Schwerpunkt "Gute Arbeit" begonnen und setzen nun die Betrachtung fort, zu der wir
herzlich einladen. Weitere Informationen und das Programm befinden sich im Anhang.
Mit sozialdemokratischen Grüßen aus dem Gothaer Tivoli
Jörg Bischoff
Förderverein Gothaer Tivoli e.V.

 

Flyer Veranstaltung 27.04.2017

 

 

31.03.2017 | Parteileben

Weimarer Republik e.V. begeht in Gotha den 100. Jahrestag der Gründung der USPD

 

Gotha. – Die thüringische Stadt Gotha ist ein wichtiger Schauplatz in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Hier fand 1875 der berühmte Vereinigungsparteitag der Sozialdemokratie statt und im Januar 1990 die Wiedergründung des ersten SPD-Landesverbandes in der damaligen DDR. Weithin vergessen ist jedoch die Tatsache, dass auch im Jahr 1917 in Gotha Geschichte geschrieben wurde:

Am 6. April gründete sich im Volkshaus zum Mohren die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD).

Damit fanden die jahrelangen Auseinandersetzungen innerhalb der Sozialdemokratie um die Einschätzung des Ersten Weltkriegs ihren vorläufigen Höhepunkt in einer ersten großen organisatorischen Spaltung der Arbeiterbewegung. Die politische Kultur der Weimarer Republik blieb von diesen Spaltungen überschattet.

Bei der Gothaer Gründungskonferenz waren verschiedene Flügel der alten Sozialdemokratie vertreten, die sich allerdings lediglich in der Ablehnung der Bewilligung der Kriegskredite einig waren. Über gemeinsame weitere Ziele nach Ende des Weltkrieges gab es sehr unterschiedliche Positionen.

Nach Erfolgen in der Novemberrevolution und Mitarbeit im Rat der Volksbeauftragten wurde die USPD bei den Reichstagswahlen von 1920 zur zweitstärksten Partei im deutschen Reichstag. Doch kaum zwei Jahre später war von der USPD nicht mehr viel zu erkennen: die Partei war faktisch verschwunden,etwa ein Drittel der Mitglieder ging zur KPD, ein weiteres Drittel zurück zur SPD und – man denkt sofort an die Nichtwähler heutzutage – der Rest engagierte sich nicht mehr in einer Partei. Ursache dieses Niedergangs war nicht zuletzt die Radikalisierung von Teilen der Mitgliedschaft und die Auseinandersetzungen um die Bewertung der Oktoberrevolution.

16.03.2017 | Ankündigungen

Veranstaltungen Tivoli

 
Tivoli Gotha

Liebe Genossinnen und Genossen,

die deutsch-russischen Beziehungen gestalten sich seit geraumer Zeit kompliziert und schwierig. Der Oberbürgermeister der Stadt Gotha Knut Kreuch (SPD) und die Stiftung Schloss Friedenstein im Verbund mit vielen Akteuren bemühen sich erfolgreich um einen kulturellen Austausch, welcher nicht zuletzt ein unschätzbarer Beitrag zur Völkerverständigung ist. So konnte im vergangenen Jahr eine gothaisch-russische Ausstellung mit Werken von Lucas Cranach im Moskauer Puschkin-Museum gezeigt werden. Mit rund 200.000 Besuchern war die Resonanz überwältigend: Es war die besucherstärkste Ausstellung in der Geschichte dieser berühmten Einrichtung. Der Austausch geht weiter: Vom 14.5.-13.8.2017 kommt unter Schirmherrschaft des deutschen Außenministers nun eine Sonderausstellung französischer Meisterwerke nach Gotha.

Auch im Gothaer Tivoli haben wir uns in den beiden vergangen Jahren intensiv mit der russischen Geschichte und dem stalinistischen Terror beschäftigt. So konnte eine Sonderausstellung zum Themenkomplex "Gulag" gezeigt werden und es haben Veranstaltungen mit renommierten Wissenschaftlern stattgefunden. Die Realisierung haben wir maßgeblich dem Engagement der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen (FES) im Verbund mit den Partnern vor Ort und nicht zuletzt Dr. Wladislaw Hedeler zu verdanken. Es ist eine große Freude, dass wir nun Wladislaw Hedeler mit Dr. Tatjana Filimonova im Tivoli begrüßen können. Hierzu lade ich herzlich im Namen der Veranstalter ein. Weiterführende Informationen befinden sich im Anhang. 

Leider muss die für den 29.3. vorgesehene Veranstaltung mit Siegfried Schmidt-Joos "Die Stasi swingt nicht. Ein Jazzfan im Kalten Krieg" krankheitsbedingt verschoben werden.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Gothaer Tivoli

Jörg Bischoff
Förderverein Gothaer Tivoli e.V.

03.03.2017 | Internationales

"Syrien - Erinnerungen an glückliche Tage"

 

Prof.  Dr. Jan-Waalke Meyer
9. März 2017, 19.00 Uhr
Tivoli Gotha, Historischer Saal

 
Der Vortrag gibt einen persönlichen Bericht über Syrien: das Land, die Menschen, die Kultur. Prof.  Dr. Jan-Waalke Meyer hat nahezu 40 Jahre in Syrien als Archäologe gearbeitet. Wenn er an Syrien denkt, dann fällt ihm sofort der Titel eines Buches von Agatha Christie, die das Land selbst besuchte, ein: "Erinnerung an glückliche Tage". Jan-Waalke Meyer vermittelt anschaulich dieses Glück, welches er durch Begegnungen mit Menschen, durch die  Arbeit, aber auch durch die Landschaften und Städte erlebt hat. Das antike Syrien steht für den Beginn der Sesshaftigkeit des Menschen, für eine frühe urbane Lebensweise, für Multikulturalität. Das heutige Syrien ist zerrüttet vom Bürgerkrieg, Kulturgüter sind zerstört, viele Menschen mussten und müssen fliehen.
 
Jan-Waalke Meyer (Jg. 1945) studierte Vorderasiatische Archäologie, Altorientalische Philologie und Klassische Archäologie. Von 2000 bis 2003 war er Vorsitzender der Deutschen Orient Gesellschaft und gewählter Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
 
Es laden ein: Das Projekt "Willkommen in Gotha", Arbeit und Leben Thüringen in Kooperation mit Bildung vereint e.V., KommPottPora e.V., L´amitié e. V., Stadtteilarbeit Gotha-West, Verein für Stadtgeschichte Gotha e.V. Eintritt frei. Herzlich willkommen!

Flyer Veranstaltung

 



 

21.02.2017 | Kreistag

Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen spendet für Gothaer Tierpark

 
Peter Leisner, Kreisvorsitzender

Auch wenn es sich hierbei um keine Einrichtung des Landkreises sondern der Stadt Gotha handelt, spielte der Tierpark Gotha auf der Jahresauftaktklausur der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen am vergangenen Wochenende doch eine Rolle. Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe verendeten Tiere und weitere mussten getötet werden. Der Ausbruch der Seuche führte zur zeitweisen Schließung, wodurch Eintrittsgelder verloren gingen. Diese Situation schilderte SPD-Stadtrat Peter Leisner, der auch Mitglied der rot-grünen Kreistagsfraktion ist. Spontan entschlossen sich die Kreistagsmitglieder von SPD und Bündnis 90/Die Grünen insgesamt 250 Euro an den Förderverein des Tierparks zu spenden.

„Wir drücken dem Tierpark Gotha die Daumen, dass sich viele weitere Spender finden, damit der Verlust an Tieren geheilt und der wirtschaftliche Schaden minimiert werden kann“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion.

17.02.2017 | Kreistag

Herausforderungen und Chancen

 
Stefan Schambach

In gemeinsamer Klausurtagung der rot-grünen Kreistagsfraktionen des Landkreises Gotha und des Ilmkreises sollen Herausforderungen und Chancen der geplanten Kreisfusion ausgelotet werden

Während sich ein Teil der politischen Konkurrenz im Hinblick auf die bevorstehende Kreisgebietsreform „verbarrikadiert“ hat und konstruktive Gespräche verweigert, wollen die Kreistagsfraktionen von SPD-Bündnis 90/Die Grünen aus dem Kreis Gotha und dem Ilmkreis nach vorn schauen und am Samstag, dem 18. Februar 2017, in der Schlossgartenpassage in Ohrdruf im Rahmen einer gemeinsamen Klausurtagung über Herausforderungen und Chancen eines Zusammenschlusses beider Kreise reden.

„Natürlich bringt eine Gebietsreform Veränderungen und mit Veränderungen tun wir Menschen uns oft schwer. Allerdings entsteht durch die Fusion des Landkreises Gotha und des Ilmkreises einer der stärksten Landkreise im Osten Deutschlands, der Kultur, Geschichte, Wirtschaft und Wissenschaft in sich vereinen kann und damit hervorragende Entwicklungsperspektiven hat.“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag, der dafür warb die Kreisfusion als Chance für die Stärkung der Region zu sehen.

10.02.2017 | Kultur

Danny Dziuk & Band Wer auch immer, was auch immer, wo auch immer.

 
Danny Dziuk

Songs mit scharfer Zunge und hellwachem Blick
Danny Dziuk gibt Gastspiel mit neuer Band im Gothaer Tivoli


Danny Dziuk ist eine Ausnahme unter den deutschsprachigen Songschreibern und gehört ohne Zweifel zu den Besten seines Genres. Neben zahlreichen Filmmusiken (etwa für den Kölner oder Münsteraner Tatort), seiner Arbeit als musikalischer Leiter von Axel Prahls Inselorchester, für Annett Louisan, Stoppok u.v.a. gerät in der Öffentlichkeit fast ins Hintertreffen, welch großartiger Bühnenkünstler er auch mit seinen eigenen Liedern ist; ob ohne oder noch besser mit Band. Nach siebenjähriger Veröffentlichungspause erschien 2016 endlich wieder ein neues, profund betiteltes Werk Danny Dziuks bei Buschfunk. Gleichzeitig feierte der Ausnahme-künstler – dessen musikalische Vorlieben eher in der Nähe von Americana als der französischen Chanson-Tradition liegen, wobei auch Jazz- oder Weltmusik-Anklänge seine leicht daherkommende und die poetischen Texte unterstreichende Musik umkreisen – sein 20-jähriges Bühnenjubiläum.
Für ein Konzert am Donnerstag, den 2. März 2017, um 20 Uhr konnte der Künstler mit seiner Band in den historischen Saal des Gothaer Tivoli verpflichtet werden.
 

10.02.2017 | Ankündigungen

Nur noch zwei Tage!

 
Frank-Walter Steinmeier, Bundestagskandidatin Petra Heß und der Präsident des Landessportbundes Thüringen Peter Gösel

Am 12. Februar soll Frank-Walter Steinmeier in der Bundesversammlung zum neuen Bundespräsidenten gewählt werden. „Eine gute Wahl!“, ist sich die SPD-Bundestagskandidatin Petra Heß sicher: „Nicht nur weil Frank-Walter Steinmeier in diesen weltweit unruhigen Zeiten ein hohes Maß an Diplomatie und Völkerverständigung bewiesen hat und sich dadurch sowohl im In- als auch im Ausland ein hohes Ansehen erarbeitet hat. Sondern auch, weil Frank-Walter in dieser Zeit nie seine Bodenständigkeit verloren hat und immer ein offenes Ohr für die ehrenamtlich Tätigen in unserem Land hatte.“ „Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, verdienen unsere Anerkennung.“ zitiert Heß denn designierten Bundespräsidenten. „Mit dieser Haltung wird das höchste Amt des Staates in den besten Händen bleiben!“ ist sich Petra Heß, die selbst zahlreiche Ehrenämter begleitet, sicher.

 

17.01.2017 | Kreistag

Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen fordert vom Landrat mehr Informationen zum ÖPNV-Streit mit der Firma Steinbr

 
Foto: KYKöhler

Im Hinblick auf den eskalierten Streit zwischen der vom Landkreis Gotha dominierten Regionalen Verkehrsgemeinschaft Gotha GmbH (RVG) und dem Busunternehmen Steinbrück um die Vergütungshöhe von im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu erbringenden Busfahrten hat die rot-grüne Kreistagsfraktion von Landrat Konrad Gießmann mehr Informationen gefordert.

„Wenn ein Streit um den in Verantwortung des Kreises liegenden Personennahverkehr derart in der Öffentlichkeit ausgetragen wird und solche Züge annimmt, dann muss der Landrat die Kreistagsgremien und die Öffentlichkeit besser über die Ursachen und Hintergründe informieren, als derzeit geschehen“, so Stefan Schambach, Vorsitzender der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen. Für den Kreistag gelte es zudem, die Risiken des derzeitigen Vorgehens für den Landkreis Gotha zu kennen und abzuwägen. Notwendig sei darüber hinaus die Information der zuständigen Kreistagsgremien über den aktuellen Stand anhängiger Gerichtsverfahren zwischen der RVG und der Firma Steinbrück.

14.12.2016 | Parteileben

Besuch in der Schokowelt - Merci und viele andere Süßigkeiten

 
AG 60+ bei Storck in Ohrdruf

 AG 60+ besuchte die August Storck AG in Ohrdruf

"Wer kennt sie nicht, die Süßwaren-Marken von Storck? Ich kenne fast alle Produkte und trage gut dazu bei, dass die Produktion in Ohrdruf nicht stillsteht.“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende der AG 60+ des SPD-Kreisverbandes Gotha, Hildegard Dörge ihre zahlreich erschienenen Mitglieder bei der August Storck AG.

Werkleiter Luis Galrao, erst seit kurzer Zeit in diesem Amt, machte es möglich, seine „Schokoladenfabrik“ den interessierten Senioren vorzustellen. Bei Kaffee und vielen kleinen Leckereien stellte er den Teilnehmern die große Produktpalette des Unternehmens vor, blickte auf über 100 Jahre Firmengeschichte zurück, nannte stolze Mitarbeiterzahlen an den drei Produktionsorten, ca. 2.500 Mitarbeiter in Halle(Westf.), ca. 1.200 Mitarbeiter in Berlin und mehr als 1.500 Mitarbeiter in Ohrdruf und sprach voller Stolz über die vielen Sozialleistungen, die den Arbeitnehmern geboten werden.

Anschließend ging es in die Werkhallen um sich hier genau zu informieren, wie die feinen Pralinen, Bonbons und Knoppers hergestellt werden.

Foto: Die Mitglieder der Arbeitsgruppe 60+ aus dem Kreisverband Gotha machten im Licht des Beamers ein Erinnerungsfoto

 

26.10.2016 | Kreistag

Ergebnisse der rot-grünen Klausurtagung

 
Entwurf der Kreisgebietsreform - Diskussionsgrundlage der SPD Thüringen

Gebietsreform mit Augenmaß gestalten, Kritik und Verbesserungsvorschläge für Haushaltsplan 2017, ehrenamtlichen Beigeordneten abschaffen

Die Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag hat sich am zurückliegenden Wochenende in einer zweitägigen Klausurtagung mit aktuellen Fragen der Kreispolitik beschäftigt.

Zu den Klausurergebnissen nahm
Stefan Schambach, Vorsitzender der Fraktion, wie folgt Stellung:

„Das Thema Kreisgebietsreform schlägt ja derzeit thüringenweit große Wellen. Die Einschätzung der rot-grünen Kreistagsfraktion im Landkreis Gotha ist aber, dass die Vorschläge des Innenministers für die neuen Kreiszuschnitte nachvollziehbar und durchdacht sind. Der Landkreis Gotha bleibt - wie alle anderen Landkreise - als Ganzes erhalten und wird nicht zerschlagen. Zwischen dem Kreis Gotha und dem Ilmkreis gibt es bereits heute viele Verknüpfungspunkte und eine gute Zusammenarbeit. Das sind gute Voraussetzungen, um die Herausforderungen einer Kreisfusion mit Augenmaß und gegenseitigem Respekt zu meistern“, so Schambach.

Beide Kreise sollten nach Auffassung der rot-grünen Kreistagsfraktion von nun an alle Entscheidungen und Weichenstellungen für ihr Kreisgebiet möglichst kompatibel zum potentiellen Fusionspartner gestalten. Zudem könne schon heute die Zusammenarbeit weiter verstärkt werden, beispielsweise im kreisübergreifenden Personennahverkehr oder in der Vermarktung der touristischen Angebote. Zur Kreisstadtfrage erklärte Schambach: „Natürlich geht meine Fraktion davon aus, dass die Residenzstadt Gotha als größte Stadt auch die Kreisstadt des neuen gemeinsamen Kreises ist. Diese Position werden wir gemeinsam vehement vertreten. Das heißt aber nicht, dass alle Landkreisbehörden automatisch in Gotha konzentriert werden müssen. Arnstadt wird auch in Zukunft ein wichtiger Behördenstandort für den entstehenden neuen Landkreis sein.“

18.08.2017 | Allgemein von Werner Pidde

Sommerpause ist Wahlkreiszeit

 

Dass Abgeordnete in den knapp sieben Wochen Parlamentsferien in der Sonne brutzeln ist ein Märchen. Fast jeder gewählte Vertreter, aber auch die Minister und der Ministerpräsident nutzen die sitzungsfreie Zeit zwischen Juni und August für zahlreiche Vor-Ort-Besuche im Freistaat. Für Gespräche mit Bürgern, mit Lokalpolitikern, Unternehmern und den Ortsvereinen.

17.08.2017 | Bildung & Kultur von Werner Pidde

Gemeindeentwicklung im Visier

 
Bürgermeister Christian Jakob erklärt Dr. Werner Pidde den Stand der Bauarbeiten an der Sporthalle für das Gymnasium

Jüngst besuchte Dr. Werner Pidde die Gemeinde Neudietendorf. Neben einem Gespräch mit Bürgermeister Christian Jakob (CDU) besuchte der Landtagsabgeordnete die evangelische Kindertagesstätte „Arche“, die im nächsten Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert.

In 8 Gruppen singen, feiern, lernen und spielen hier momentan 126 Kinder aus Neudietendorf und dem Ortsteil Kornhochheim. „Die Einrichtung hat somit ihre Kapazitätsgrenze erreicht“, erklärt die Leiterin Bianka Borkhardt.

09.08.2017 | Landtag von Werner Pidde

Vermittler zwischen Landesregierung und Wahlkreis

 

Pidde auf Talsperrentour mit Ramelow und Tiefensee

Schon seit Jahren drängt Bürgermeister Marco Schütz die politischen Entscheidungsträger zur Unterstützung: Zwei wunderschön gelegene Talsperren in Tambach-Dietharz könnten touristisch genutzt werden. Investoren für Ferienhaussiedlungen signalisieren Interesse und eine vielfältige Nutzung für Wassersportler, Kletterer, Taucher und Erholungssuche ist denkbar. Grund genug für Dr. Werner Pidde, sich zunächst mit Staatssekretär Georg Maier und später auch Ministerpräsident Bodo Ramelow, Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und zahlreiche Entscheidungsträgern wie Thomas Stepputat von der Thüringer Fernwasserversorgung und Marco Schütz vor Ort ein Bild zu machen.

09.08.2017 | Soziales von Werner Pidde

Zur Umsetzung des Unterhaltsvorschussgesetzes

 

Auf Initiative der SPD im Bund wurde im Zusammenhang mit der Neuregelung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen auch der Unterhaltsvorschuss neu geregelt. Ab dem 1. Juli 2017 haben nunmehr alle minderjährigen Kinder einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. Die Begrenzung bis zum 12. Lebensjahr ist weggefallen.

08.08.2017 | Bildung & Kultur von Werner Pidde

Pidde: „Freistaat zahlt Löwenanteil“

 

Abgeordneter  informiert sich über Komplexsanierung der Grundschule Emsetal

Die Stadt Waltershausen lässt gegenwärtig den Grundschulstandort "Emsetal" in Schwarzhausen sanieren.

Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Brychcy und dem Fraktionsvorsitzenden von SPD/ Bündnis 90 – Die Grünen Marco Wölk besuchte der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahres die Groß-Baustelle in Schwarzhausen.

Die Gesamtkosten für das Vorhaben „Sanierung und Umbau der Grundschule Emsetal in Schwarzhausen inklusive Sporthalle“ sind mit 1,7 Millionen Euro veranschlagt. „Den Löwenanteil von 1,0 Millionen Euro bezahlt der Freistaat Thüringen aus dem Schulinvestitionsprogramm, hebt Pidde hervor und ergänzt: „Wir fördern den Umbau der Schule, damit die Schüler künftig in einem Gebäude lernen können, das barrierefrei und energetisch saniert sein wird“, so Pidde.

24.07.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Sonderausstellung ist Teil der Sommertour

 
Auch in Gotha dabei: Babette Winter

Im Rahmen seiner politischen Sommertour wird Gothas Landtagsabgeordneter Matthias Hey am kommenden Donnerstag auch in seiner Heimatstadt Station machen. Der Gothaer hat nämlich Mitglieder seiner Fraktion eingeladen, das Herzogliche Museum zu besuchen, das derzeit eine Sonderausstellung ausgewählter Meisterwerke aus dem Moskauer Puschkin-Museum präsentiert.

20.07.2017 | Allgemein von Matthias Hey

Zusätzliche Illuminaten-Führungen durch Gothaer Park geplant

 

Die ab nächstem Wochenende stattfindenden Sonderführungen unter dem Motto „Tempel, Sphinx und Illuminaten“ durch Gothas Parklandschaft zugunsten der Orangeriefreunde und des Freundeskreises der Forschungsbibliothek sind restlos ausgebucht.

„Wegen der großen Nachfrage werden nun noch vier Zusatzführungen eingeschoben“, informiert Matthias Hey, der sich über das nach wie vor große Interesse an den abendlichen Spaziergängen durch den Park freut.

28.06.2017 | Parteileben von SPD Waltershausen

Führungswechsel in der SPD Waltershausen

 
Neuer Vorstand 2017

Der SPD-Ortsverein Waltershausen wählte am Donnerstag, dem 22. Juni in seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Der neue Vorsitzende Andreas Hellmund löste Wilfrid Förster ab, der nicht mehr zu Wahl antrat und sich für den jungen Kandidaten Hellmund aussprach.

Der 31-jährige Hellmund ist selbstständig in der Solarbranche und in Waltershausen sowie auch in der SPD tief verankert: Sein Urgroßvater war 1919 bei der Wiederzusammenführung der SPD und der USPD in Waltershausen beteiligt.

Als stellvertretender Vorsitzender wird Peter Christiansen auf Vorschlag des neuen Vorsitzenden die Vorstandsarbeit aktiv mitgestalten.

Rita Köhler wurde als Schatzmeisterin gewählt sowie Birgit Kursawa, Jürgen Herwig, Lea Wölk und Daniel Klytta als Beisitzer. Mit dem Schmerbacher Klytta und der Fischbacherin Kursawa sind auch die Ortsteile des Emsetals im Vorstand vertreten.

Für die kommenden zwei Jahre steht Andreas Hellmund im neuen Vorstand somit eine Mischung aus jungen sowie erfahreneren Genossinnen und Genossen zur Seite.

„In diesem Jahr wird die Arbeit von der bevorstehenden Bundestagswahl und der Unterstützung unserer Bundestagskandidatin Petra Heß geprägt sein“, so Hellmund in seiner Antrittsrede. Der Ortsverein Waltershausen spendet Petra Heß, die in der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend durch Uwe Walther vertreten wurde 500 € zur Unterstützung im Wahlkampf.

Foto: SPD Waltershausen

Vordere Reihe (v.l.): Lea Wölk, Andreas Hellmund, Birgit Kursawa, Rita Köhler

Hintere Reihe (v.l.): Jürgen Herwig, Daniel Klytta, Peter Christiansen

Kontakt

SPD-Kreisvorstand Gotha

-  Vorsitzender: Peter Leisner  -


Post:       Hauptmarkt 36, 99867 Gotha

E-Mail:      spd-kv-gotha@outlook.de

Telefon:   03621/733216

Fax:         03621/733217


Mitmachen-Mitreden-Mitgestalten

Unsere Kreistagsfraktion

Für Sie im Landtag


JUSOS

Unsere Landtagsfraktion

Die Thüringen SPD

Unsere Bundestagsfraktion

Die Bundes SPD

Für Thüringen im Europaparlament

TIVOLI Gotha

FRIEDRICH EBERT STIFTUNG - Thüringen